• ... lade FuPa Widget ...
    SV Alemania 49 Fohrde auf FuPa

Alemania – SV Hohennauen 1:1

Zwar spiegelt sich der Aufwand noch nicht in den Ergebnissen wider, aber ein Aufwärtstrends im Spiel der Alemania ist in den letzten Wochen definitiv zu erkennen.
So konnten die Fohrder aus den letzten 5 Spielen lediglich nur einen Punkt holen, aber vor allem die Partie gegen die auf dem Papier überlegenden Lehniner zeigte, was mit hoher taktischer Disziplin und harter Arbeit gegen den Ball auch gegen Mannschaften aus dem oberen Tabellendrittel möglich ist.
Daher ging die Alemania am Sonntag (19.11.) genau mit diesem Grundgedanken ins Heimspiel gegen den SV Hohennauen, nachdem zuvor das Heimrecht, aufgrund der Platzverhältnisse im Seestadion, getauscht wurde.
Die Begegnung wurde auf dem kleinen Kunstrasenplatz der Alemania ausgetragen, was gleichzeitig wenig fußballerische Feinkost bedeutete. Die Fohrder erwischten einen ordentlichen Start ins Spiel und konnten ab der ersten Minute durch die Grundtugenden des Fußballs glänzen. Der SV Hohennauen offenbarte durchaus Anpassungsschwierigkeiten auf dem engen Geläuf, weshalb die erste halbe Stunde an die Alemania ging.
Danach verloren die Fohrder ihre defensive Stabilität, weshalb die Gäste immer mehr an Oberwasser gewannen und mehrfach zu aussichtsreichen Tormöglichkeiten kamen. Die Fohrder versuchten das bis dahin torlose Unentschieden in die Pause zu bekommen. Umso bitterer, dass die Alemania selbst für die letztendliche Führung des SV Hohennauen sorgte.
Denn nach einem Einwurf in der 40. Minute beförderten die Grün-Weißen zu allem Unglück den Ball per Kopf ins eigene Tor.
Somit ging es mit dem knappen 1:0 für das Team aus Hohennauen zum Pausentee.
Nach dem Seitenwechsel knüpfte die Alemania wieder an die erste halbe Stunde an und fand zurück ins Spiel, konnte aber nur selten für gefährliche Torabschlüsse sorgen. So war es der SV Hohennauen, der die Vorentscheidung in der Partie verpasste, als die Gäste die hundertprozentige Chance auf das 2:0 bei freistehendem Tor liegen ließen.
Auch Schüsse aus der Distanz sowie Möglichkeiten per ruhenden Ball blieben durch die Seekicker ungenutzt.
Daher lag der Ausgleich für die Alemania weiter in der Luft und es entwickelte sich bis zur Schlussphase eine spannende Begegnung.
Letztlich lag das Spielglück auf der Seite der Fohrder, denn Fynn-Mika Oppenborn sorgte in der 84. Minute im zweiten Anlauf nach einem Eckball für das 1:1 und die unter dem Strich nicht unverdiente Punkteteilung.
Somit gingen die Fohrder als gefühlt moralischer Sieger vom Feld und bleiben auf dem heimischen Kunstrasenplatz in dieser Saison weiterhin ungeschlagen.
Am Sonntag (26.11.) empfängt die Alemania mit dem FSV 95 Ketzin/ Falkenrehde dann den Tabellenführer der Kreisliga A. Anstoß ist erneut um 13 Uhr auf dem Fohrder Sportplatz.

Aufstellung Alemania:
Gentz – Schindler – Wiedecke – Stein (ab 46′ Herrmann) – Woitzik (C), Oppenborn, Herbertz (ab 88′ Lehnert), A. Müller, S. Müller, Roscher – Brüssow (ab 75′ John)

Reservebank:
John, Herrmann und Lehnert

Schiedsrichter:
Zeihe

Zuschauerzahl:
50

Views: 181

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert