• ... lade FuPa Widget ...
    SV Alemania 49 Fohrde auf FuPa

SV Hohennauen – Alemania 1:1

Freude nach der verdienten Führung! Marco Jahn (l.) und Louis Janik (r.)

Am 11. Spieltag der Kreisliga A gastierte unsere Alemania beim
SV Hohennauen.
Nach dem überzeugenden Auswärtssieg beim BSC Rathenow, wollten die Fohrder weiter in der Erfolgsspur fahren und gegen den bisher ungeschlagenen Tabellenzweiten aus Hohennauen ebenfalls dreifach punkten.
Entsprechend engagiert begannen die Fohrder und brachten wie in der Vorwoche die Grundtugenden des Fußballs von Beginn an auf den Rasen.
Im Gegensatz zu den Hausherren, zeigte die Alemania auch spielerische Akzente und kombinierte sich in der ersten halben Stunde mehrfach vor das Tor der Hohennauener.
Aufgrund der Spielanteile, war der folgende Führungstreffer vom Fohrder Kapitän Marco Jahn in der 27. Minute auch völlig verdient.
Erst gegen Ende der ersten 45 Minuten fanden die Gastgeber besser in die Partie und wurden zunehmend gefährlicher im Angriffsspiel.
Die kompakte Defensive der Fohrder wusste die Offensivbemühungen der Hausherren aber entsprechend zu verteidigen und brachte die knappe Führung bis zur Halbzeit durch.
Zu Beginn des zweiten Durchgangs kam der SV Hohennauen besser aus der Kabine und drückte weiter auf den Ausgleich.
Die Alemania hielt dennoch weiterhin engagiert dagegen und setzte nun vermehrt auf Konter.
So entstanden aus Sicht der Alemania im Laufe der zweiten Hälfte mehrfach aussichtsreiche Möglichkeiten, um für die Vorentscheidung in der Partie zu sorgen.
Jedoch spielten die Fohrder ihre Tempogegenstöße oftmals zu ungenau aus und hielten die Hausherren bis zur Schlussphase der Begegnung weiter im Spiel.
So konnte der SV Hohennauen durch einen äußerst fragwürdigen Elfmeter tief in der Nachspielzeit tatsächlich noch ausgleichen und für den 1:1 Endstand sorgen.
Unter dem Strich war es leider ein sehr bitterer Spielausgang für die Alemania.
Mit Blick auf die kommenden Spiele in der Kreisliga A kann man aber dennoch
auf diese vielversprechende Mannschaftsleistung aufbauen und nach dem spielfreien, kommenden Wochenende mit viel Zuversicht auf das Auswärtsspiel in Deetz am Sonntag, den 27.11. schauen.

Für die Alemania spielten:
Gentz – Herrmann, Eggert, Völzmann – Müller, Woitzik, Gárgyán, Jahn (C), Janik, Raulf – Brüssow (ab 46′ John)

AW: Kneller (TW), John, Herbertz, Köhler, Oppenborn, Lehnert, Schindler

Aufrufe: 114

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.