• ... lade FuPa Widget ...
    SV Alemania 49 Fohrde auf FuPa

BSRK – Alemania 1:1

Die Freude nach dem ersehnten Ausgleichstreffer!

Am 9. Spieltag der Kreisliga A gastierte die Alemania am Grillendamm beim Brandenburger SRK. Nach der völlig unnötigen Niederlage bei der Spielgemeinschaft Premnitz/ Rathenow in der letzten Woche, wollten die Fohrder nun Wiedergutmachung betreiben und sich beim Tabellenvorletzten in verbesserter Verfassung präsentieren. Aufgrund der anhaltenden personellen Notlage, musste die Alemania für das Auswärtsspiel in Brandenburg ihr Spielsystem anpassen und auf eine 3er Kette umstellen.
Diese systematische Änderung bereitete den Fohrdern jedoch während der Anfangsphase der Partie teils große Probleme. So entstanden nach einfachen Ballverlusten im Spielaufbau schnell Unterzahlsituationen im Verteidigen gefährlicher Konter der Brandenburger, was mehrfach zu aussichtsreichen Tormöglichkeiten der Hausherren führte. Mit dem nötigen Spielglück und dank des zuverlässigen Fohrder Schlussmannes Alexander Gentz blieb die Alemania früh von einem Gegentreffer verschont. Im eigenen Angriffsspiel fehlte zudem die letzte Präzision, um wirklich ernsthaft vor dem Tor der Brandenburger vorstellig zu werden. So hatten die Fohrder in der ersten halben Stunde zwar mehr Spielanteile, konnten aber aus den eigenen Offensivbemühungen leider kein Kapital schlagen. Stattdessen profitierten die Brandenburger von der mageren Vorstellung der Alemania und gingen in der 28. Minute nach einem Freistoß nicht unverdient mit 1:0 in Führung. Der Gegentreffer zeigte aber Wirkung bei der Alemania, denn im Anschluss war bei den Fohrdern auf dem Weg Richtung Tor des BRSK mehr Engagement zu erkennen. Noch rechtzeitig vor der Halbzeit wurde die Alemania für den erhöhten Aufwand belohnt und glich in der 41. Minute zum 1:1 aus. Dávid Gárgyán setzte sich mit einer tollen Einzelaktion auf Rechtsaußen gegen 2 Brandenburger durch und servierte pfannenfertig für Martin Brüssow, der aus 5 Metern nur noch einschieben musste. Der Ausgleich der Fohrder kam so zu einem vermeintlich psychologisch wichtigen Zeitpunkt. Jedoch gelang es der Alemania nach dem Seitenwechsel nicht an den verbesserten Schlussminuten der ersten Halbzeit anzuknüpfen. Denn auch im zweiten Durchgang konnten die Hausherren mehr Durchschlagskraft Richtung Tor entwickeln und erspielten sich die besseren Torchancen. Aus Sicht der Fohrder blieben diese Möglichkeiten zum Glück ungenutzt. Die Alemania wirkte im Verteidigen einfach nicht stabil genug, ließ im letzten Angriffsdrittel an Genauigkeit vermissen und kam so weiterhin kaum bis gar nicht vor das Gehäuse der Gastgeber. So entwickelte sich bis zur Schlussphase ein Abnutzungskampf, bei dem am Ende keine weiteren Tore erzielt werden konnten und beide Mannschaften sich letztendlich mit dem 1:1 begnügen mussten. Für die Ansprüche der Fohrder ist das Remis gegen den BSRK ganz klar zu wenig.
In den kommenden Spielen muss somit eine deutliche Leistungssteigerung her, damit man in den anspruchsvollen Begegnungen punkten kann.

Für die Alemania spielten:
Gentz – Schindler, Köhler, Völzmann – Jahn (C), Oppenborn (ab 67′ Woitzik), Raulf, Janik, Gárgyán (ab 77′ Herbertz) – Brüssow und Kroop

AW:
Kneller (TW), John, Herbertz und Woitzik

Aufrufe: 226

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.