• ... lade FuPa Widget ...
    SV Alemania 49 Fohrde auf FuPa

SV Hohennauen – Alemania 6:3

Am 28. Spieltag der Kreisliga Havelland gastierte unsere Alemania erneut bei einem unmittelbaren Tabellennachbarn, dem SV Hohennauen. Da beide Teams, aufgrund ihrer Punkteausbeute im gesicherten Mittelfeld der Liga stehen, war vor Anpfiff der Partie ein offener Schlagabtausch zu erwarten. Dies bestätigte sich auch in den kommenden 90 Minuten. Die Alemania…

“Hier gibt es mehr”

Mögeliner SC 1913 – Alemania 1:1

Am 27. Spieltag der Kreisliga-Saison gastierte unsere Alemania beim unmittelbaren Tabellennachbarn, dem Mögeliner SC 1913. Schon vor dem Anpfiff war klar, dass es sich um ein Duell auf Augenhöhe handeln würde. Dementsprechend verliefen auch die kommenden 90 Minuten. Beide Mannschaften agierten recht ausgeglichen und verpassten es fast in der gesamten…

“Hier gibt es mehr”

SG B/W Pessin – Alemania 2:2

Am 25. Spieltag reiste unsere Alemania zum nächsten Auswärtsspiel der laufenden Kreisliga-Saison. Mit der SG Blau-Weiß Pessin trafen unsere Fohrder auf jene Mannschaft, bei der man im Hinspiel mit 2:0 verlor. Klares Ziel der Alemania war es dieses Mal den Spieß umzudrehen und die Siegesserie von 5 Partien in Folge…

“Hier gibt es mehr”

FSV Optik Rathenow – Alemania 0:4

Am Sonntag, den 27.03, reiste unsere Alemania zum Nachholspieltag zur Zweitvertretung vom FSV Optik Rathenow. Mit der Partie gegen den Tabellenvorletzten wollte unsere Mannschaft den Sieg aus der Vorwoche gegen den Tabellenführer Ketzin/Falkenrehde vergolden und die Siegesserie von 4 Partien in Folge weiter ausbauen. Dementsprechend gingen die Fohrder auch von…

“Hier gibt es mehr”

Ketzin/Falkenrehde – Alemania 3:5

Am 24. Spieltag der Kreisliga-Saison ging es für unsere Alemania zum aktuellen Tabellenführer, dem FSV 95 Ketzin/Falkenrehde. Nach drei Siegen in Folge, wollten die Fohrder natürlich auch bei den Gastgebern aus Ketzin/Falkenrehde mit 3 Punkten nach Hause kommen So legte die Alemania von Beginn an großen Wert auf defensive Kompaktheit,…

“Hier gibt es mehr”