• ... lade FuPa Widget ...
    SV Alemania 49 Fohrde auf FuPa

BSC Rathenow – Alemania 1:4

Am 10. Spieltag der Kreisliga A gastierte unsere Alemania beim BSC Rathenow.
Nach dem schwachen Auftritt beim Tabellenletzten, dem BSRK, sollten die Fohrder in der Optikstadt nun ein ganz anderes, spielerisches Gesicht zeigen.
Von Beginn an gelang es der Alemania die Offensivstärke der Hausherren aus Rathenow zu bändigen.
Zweikampfhärte, Leidenschaft und Teamarbeit führten dabei zum Erfolg.
Nach Ballgewinnen in der eigenen Hälfte, starteten die Fohrder oft Entlastungsangriffe und konnten so gefährlich vor dem Tor der Gastgeber werden.
Nach einer intensiven, ersten halben Stunde ohne Tore, war es Martin Brüssow, der die Fohrder in der 38. Minute, nicht unverdient, in Führung brachte.
Mit dieser knappen Führung der Alemania ging es dann gleichzeitig in die Pause.
Nach dem Seitenwechsel wollten die Fohrder an der starken ersten Halbzeit anknüpfen, den Vorsprung weiter verteidigen und im Optimalfall sogar ausbauen.
Bis zur Schlussphase der Partie entwickelte sich ein echter Schlagabtausch beider Mannschaften um die wichtigen 3 Punkte.
Die Alemania ließ den Hausherren aus Rathenow dabei kaum Luft zum Atmen, agierte bei den Angriffen der Rathenower sehr rubust und stand in der defensiven Grundordnung sehr kompakt.
Wie schon in den ersten 45 Minuten setzten die Fohrder vor allem durch schnelle Konter offensiv Akzente.
So entstanden im Laufe der zweite Hälfte mehrfach aussichtsreiche Tormöglichkeiten für die Grün-Weißen.
In der 80. Minute war es dann ein individueller Fehler der Rathenower Hintermannschaft, der den Fohrdern in die Karten spielte.
Louis Janik blieb dabei eiskalt und konnte im Anschluss auf 2:0 stellen.
Danach erhöhten die Hausherren nochmal ihre Offensivbemühungen und ließen so Räume zum Kontern.
Diese taktische Umstellung wussten die Fohrder auszunutzen, als sie in der 86. Minute einen resultierenden Tempogegenstoß zum 3:0 verwerten konnten.
Erneut war es Louis Janik, der mit seinem zweiten Treffer des Tages für die Entscheidung im Spiel sorgen konnte.
Nach dem folgenden Anschlusstreffer der Hausherren in der Nachspielzeit, setzte Lucas John mit dem 4:1 den Schlusspunkt in dieser intensiven Begegnung.
Unter dem Strich zeigten die Fohrder die wohl mannschaftlich beste Leistung der laufenden Spielzeit.
Wenn es unserer Mannschaft gelingt, an diese tolle Vorstellung in den kommenden Wochen anzuknüpfen, kann die Alemania definitiv auch bei den vermeintlichen Favoriten weiter punkten.

Für die Alemania spielten:
Gentz – Herrmann, Wiedecke, Völzmann – Müller, Woitzik (ab 87′ Oppenborn), Herbertz (ab 58′ John), Jahn (C), Janik, Raulf – Brüssow

AW: John, Köhler, Oppenborn, Lehnert und Schindler

Aufrufe: 146

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.