• ... lade FuPa Widget ...
    SV Alemania 49 Fohrde auf FuPa

SV Roskow – Alemania 0:3

F.Kroop

Zum 3. Spieltag der Kreisliga A reiste unsere Alemania zum bislang ebenfalls noch sieglosen Absteiger aus der Kreisoberliga, dem SV Roskow. Dementsprechend hoch war der Druck bereits vor dem Derby auf beiden Seiten. Auch in dieser Woche musste die Mannschaft um Trainergespann Marco Jahn und Philipp Mangelsdorf mit einem dünn besetzten Kader antreten, denn lediglich 13 Mann standen den Fohrdern für die Partie gegen Roskow zur Verfügung. Allerdings sollte die Rückkehr von Torjäger Martin Brüssow nach auskuriertem Rippenbruch für deutlich mehr Durchschlagskraft im Angriff sorgen. In Hälfte eins agierten beide Mannschaften zunächst eher vorsichtig, denn beiden Teams waren die durchwachsenen Ergebnisse der letzten Wochen ein Stück weit anzumerken.
Nach einigen, mehr oder weniger gefährlichen Chancen auf beiden Seiten führte schließlich ein Handspiel im Strafraum der Gastgeber zum Strafstoß, den Friedrich Kroop in der 23. Minute eiskalt zum 0 zu 1 für die Alemania verwandelte. Nach der Halbzeit entwickelte sich ein ähnliches Spiel, wie in Hälfte 1. Beide Teams hatten Chancen, die aber nur in den seltensten Fällen wirklich gefährlich aufs Tor kamen. Nach 60 Minuten mussten die Fohrder zudem das erste mal verletzungsbedingt wechseln: Philipp Mangelsdorf verließ das Spielfeld, aufgrund von anhaltenden Leistenproblemen – spätere Untersuchungen ergaben das höchstwahrscheinliche Karriereende des Spielertrainers. Nur 6 Minuten später, war es erneut ein Handspiel im Strafraum, das einen Treffer von Kapitän Marco Jahn verhinderte. Den fälligen Elfmeter setzte erneut Friedrich Kroop sicher in die linke Ecke und erhöhte auf 0 zu 2. Das Spiel war damit so gut wie entscheiden, dennoch kämpften die Roskower weiter stark gegen den Rückstand an und kamen zu einigen guten Möglichkeiten. In dieser Phase zeichnete sich vor allem Torhüter Alexander Gentz auf Seiten der Fohrder als sicherer Rückhalt aus. Die Alemania konzentrierte sich jetzt vor allem auf die Defensive und versuchte zu kontern. In der 70. Minute gab es dann noch die verdiente Auswechslung für Rückkehrer Yannick Köhler, der ebenfalls ein vielversprechendes Comeback gab. Jetzt machte der SV Roskow hinten auf und so kam es, dass in der 88. Minute einer der letzten Konter des Spiels noch zum 0 zu 3 für die Alemania veredelt wurde.
Zum 3. Mal an diesem Tag hieß der Torschütze Friedrich Kroop. Damit gelang der Alemania der hart erarbeitete Befreiungsschlag.
Am nächsten Sonntag, den 18.09, soll dann eine kleine Serie gestartet werden, wenn es zum nächsten Derby gegen die Zweitvertretung des SV Empor Schenkenberg geht. (Benjamin Herrmann)

Für die Alemania spielten:
A. Gentz – E. Woitzik, P. Mangelsdorf (ab 60′ F. Oppenborn), B. Herrmann, T. Völzmann – A. Müller, Y. Köhler (ab 70′ J. Schindler), F. Kroop, M. Jahn, D. Gargyan – M. Brüssow
AW: J. Schindler und Y. Köhler

Aufrufe: 173

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.